Ein Fest für die Sinne. Blühende Tischdekorationen mit Weihnachtssternen.

  • Verwendung
  • Herbstdeko/Zimmerpflanze
  • Pressemitteilungen

Für ein gelungenes Festessen, das alle Sinne anspricht, ist die Tischdekoration ebenso wichtig wie die Speisen- und Getränkeauswahl. Schließlich isst das Auge mit. In den Herbst- und Wintermonaten sind Weihnachtssterne der perfekte Blumenschmuck für die festliche Tafel. Ihre farbigen, sternenförmigen Hochblätter können es in Sachen Schönheit locker mit jeder echten Blüte aufnehmen. Darüber hinaus punkten sie mit zahlreichen Farben und Formen und lassen sich vielseitig inszenieren.

Ob in der Vase oder im Topf, als Solo-Pflanze oder im Zusammenspiel mit anderen Winterblühern – die gestalterischen Möglichkeiten mit Weihnachtssternen sind fast unbegrenzt. Die Experten von Stars for Europe (SfE) präsentieren blühende Tischdekorationen mit Poinsettien in unterschiedlichen Farben und Stilrichtungen.

 

Märchenhafte Festtafel in Blush-Tönen

Geschnittene Weihnachtssterne spielen bei dieser märchenhaft anmutenden Tischdekoration in sanften Blush-Tönen die Hauptrolle.

Kugeln, Geschirr, Stabkerzen sowie Vintage-Kristallgläser und -vasen bilden einen spannenden Gegensatz zu dem modernen DIY-Christbaum im Hintergrund.

An jedem Platz begrüßen ein korallenfarbener Schnittweihnachtsstern und ein Eukalyptuszweig die Gäste.

Geschirr im Vintage-Stil und ein Namensschild aus braunem Filz verbreiten nostalgisches Flair.

Tipp: Um den Teller vor Verunreinigung zu schützen, den Weihnachtssternstiel entweder mit grünem Klebeband umwickeln oder in ein mit Wasser gefülltes Blumenröhrchen stecken.

Romantische Vintage-Tafel in sanftem Rosa

Rosa, zartes Grün und Weiß verleihen dieser festlich gedeckten Tafel romantisches Flair. In der Tischmitte zieht ein Tablett mit Mini-Poinsettien in selbstgemachten Papiertüten, Hyazinthen und gewachsten Zapfen die Blicke auf sich.

Gedrehte Stabkerzen in goldenen Kerzenhaltern, üppig blühende Weihnachtssterne in abgestimmten Übertöpfen und auf dem Tisch verstreute, geglitterte Rambutan-Früchte und Baumwollblüten machen die Tischdekoration perfekt.

Ein Mini-Weihnachtsstern in einer selbstgebastelten Papiertüte an jedem Platz der romantischen Vintage-Festtafel ist Willkommensgruß und Gastgeschenk in einem.

Strahlendes Statement mit roten Weihnachtssternen

Die dicht an dicht mit roten Weihnachtssternen bepflanzte Schale setzt als Centerpiece ein strahlendes Statement auf der weihnachtlichen Festtafel.

Rund um die Schale und auf den Tellern drapierte Fichtenzweige, Nüsse und Äpfel machen die natürliche Tischdekoration perfekt. Tipp: Unterschiedliche Rottöne und Blattformen bei den Weihnachtssternen und dazwischen gesteckte Kiefernzweige lassen das Arrangement noch lebendiger wirken.

Ein mit Mini-Weihnachtssternen und einer Lichterkette geschmückter, horizontal über dem Tisch schwebender Weihnachtsbaum ist in Räumen mit hohen Decken ein fantastischer Hingucker. Herabhängende Hagebuttenzweige schlagen optisch die Brücke zu der mit Weihnachtssternen bepflanzten Schale auf dem Tisch.

Weihnachtssterne als Schnittblumen

Ob einzeln in der Vase, als Gesteck oder als Strauß, geschnittene Weihnachtssterne begeistern mit einer besonders langen Haltbarkeit. Etwa zwei Wochen lang bleiben die prachtvollen Hochblätter schön, wenn man unmittelbar nach dem Schneiden den Milchsaftaustritt an den Schnittstellen stoppt. Hierfür die Stiele zunächst für circa fünf Sekunden in 60 Grad heißes Wasser tauchen und anschließend sofort in kaltes Wasser stellen.