Pressemitteilungen

Verwunschene Weihnachtszeit Miniaturlandschaften mit Weihnachtssternen

  • Pressemitteilungen

Bonn, 28.11.2019. Miniaturlandschaften liegen im Trend. Waren es früher vor allem Modelleisenbahner, die sich dem Aufbau winziger Welten widmeten, ist diese Beschäftigung inzwischen auch unter DIY-Fans und Hobbygärtnern weit verbreitet. Kein Wunder, denn bei der Gestaltung pittoresker Minigärten und -landschaften mit lebendigen Pflanzen kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. In der Weihnachtszeit stehen stimmungsvolle Winterszenerien mit Poinsettien hoch im Kurs und lassen nicht nur Kinderherzen höherschlagen. Die Deko-Experten von Stars for Europe stellen verschiedene Minilandschaften mit Weihnachtssternen vor, die als Blickfang für das eigene Zuhause genauso begeistern wie als originelles Mitbringsel in der Advents- und Weihnachtszeit.

Kreative Beschäftigung für Groß und Klein

Miniaturlandschaften eignen sich ideal als DIY-Projekte für die ganze Familie. Sie sind unkompliziert zu gestalten, laden zum Geschichten erzählen ein und lassen sich nach Lust und Laune verändern. Für ein romantisch-verspieltes Weihnachtswunderland benötigt man neben Weihnachtssternpflanzen und Phantasie vor allem passende Untergründe oder Gefäße, Kunstschnee, kleine Tannen, weihnachtliche Figuren und Lichter.

Beleuchtete Winterlandschaften mit Weihnachtssternen im Glas

 

Selbst gestaltete, beleuchtete Miniaturlandschaften mit Weihnachtssternen in Glasgefäßen sind eine schöne Deko- und Geschenkidee für die festliche Zeit.

An einem hellen Platz im Raum aufgehängt ist dieser weihnachtliche Minigarten in der Glaskugel von allen Seiten ein toller Blickfang.

Benötigt werden eine ausreichend große, offene Glaskugel zum Aufhängen, festes Band, ein Weihnachtsstern, Lärchenzweige, Holzstücke, eine LED-Lichterkette, Kunstschnee sowie Miniaturfiguren (hier sind es ein Weihnachtsmann und eine Weihnachtsfrau).

Und so wird's gemacht: Die Glaskugel zunächst mit festem Band auf Arbeitshöhe aufhängen und mit Lärchenzweigen und Holzstücken auslegen. Anschließend behutsam den Weihnachtsstern mitsamt Übertopf hineinstellen und mit Lichterkette, Zapfen, Kunstschnee und Miniaturfiguren dekorieren. Zum Schluss einen Lärchenzweig von der Aufhängung bis zur Öffnung der Glaskugel führen. Fertig!

Auch ein dekoratives Windlicht bietet einen passenden Rahmen für eine weihnachtliche Miniaturlandschaft. Der Vorteil gegenüber der Glaskugel besteht darin, dass sich das Windlicht sowohl als Hänge- als auch als Tischdekoration einsetzen lässt.

Im Zentrum dieser verschneiten Winterlandschaft steht ein roter Weihnachtsstern im farblich abgestimmten Übertopf. Für weihnachtliche Stimmung und festlichen Glanz sorgen Miniaturfiguren, kleine Zäune, Zapfen und eine LED-Lichterkette.

Wichtig: Bei Glasgefäßen direkte Sonneneinstrahlung möglichst vermeiden, da es im Inneren sonst schnell zu warm für Pflanzen wird. Regelmäßig in kleinen Mengen gießen. Ein Austrocknen ist ebenso zu vermeiden wie Staunässe. Beschlagene Scheiben deuten auf eine zu hohe Luftfeuchtigkeit hin. In diesem Fall für eine ausreichende Belüftung sorgen.

Weihnachtswunderland in der Schublade

Mit einer hochkant stehenden, tiefen Kommodenschublade lässt sich im Handumdrehen ein zweigeschossiges Weihnachtswunderland erschaffen, das zum Staunen und Spielen einlädt. Einfach einen Weihnachtsstern im Übertopf in die Schublade stellen und die freien Flächen mit reichlich Miniaturdekorationen und etwas Kunstschnee stimmungsvoll schmücken. Ein kleiner Tannenbaum mit Lichterkette im Hintergrund sorgt für zusätzliches Weihnachtsflair. Tipp: Modellbaugeschäfte und spezielle Webshops halten eine große Auswahl an Dekorationen im Miniaturformat bereit.

    

Winterwald mit Weihnachtsstern

Inmitten einer verspielt-romantischen Winterwald-Landschaft zaubert dieser prachtvolle Weihnachtsstern im Handumdrehen eine stimmungsvoll-festliche Atmosphäre und lädt Groß und Klein zum Träumen ein. Die charmante DIY-Idee ist schnell und einfach umzusetzen. Einfach einen Weihnachtsstern im Übertopf auf eine naturbelassene, flache Baumscheibe stellen und die freie Fläche mit Tierfiguren, Kunstschnee sowie winterlichen Miniatur-Tannen verzieren. Tipp: Heißkleber sorgt dafür, dass die Dekorationen nicht verrutschen.

Upcycling: Weihnachtsstern-Winterlandschaft mit Engeln

An dieser traumhaften Weihnachtsstern-Winterlandschaft im aktuellen Upcycling-Stil können schon die Kleinsten mitwirken. Benötigt werden zwei unterschiedlich große, alte Kochtöpfe oder andere Gefäße, Weihnachtssterne, Blumenerde, Watte, Kunstschnee sowie Engel, kleine Leitern, Zäune und alles, was sich sonst für die Dekoration einer Engelswelt eignet.

Und so wird's gemacht:

Schritt 1: Beide Kochtöpfe mit Blumenerde füllen und den kleineren versetzt auf den großen Topf stellen. Wichtig: Damit am Rande des unteren Topfes ausreichend Platz zum Bepflanzen bleibt, darf der Größenunterschied der Töpfe nicht zu gering ausfallen.

Schritt 2: Den oberen Topf und den unbedeckten Randbereich des unteren Topfes mit weißen und cremefarbenen Weihnachtssternen bepflanzen. Dabei mindestens auf einer Seite ausreichend Platz zum Dekorieren frei lassen.

Schritt 3: Anschließend die Erde mit weißer Watte bedecken.

Schritt 4: Kunstschnee locker auf der Watte verteilen.

        

Schritt 5: Zum Schluss die Weihnachtsstern-Winterlandschaft beliebig mit Engeln und weiteren Dekoelementen schmücken. Fertig ist das verwunschene Winterwunderland!

        

 Winterlandschaft auf dem Tablett

Mit Tabletts und weißen oder cremefarbenen Weihnachtssternen lassen sich charmante Winterlandschaften gestalten, die jeden Raum verschönern und auch gut als Geschenk geeignet sind.

Wenn es schnell gehen soll, genügt es bereits, zwei cremefarbene Weihnachtssterne in farblich passenden Übertöpfen mit Zapfen und einer Rehfigur auf einem dekorativen Tablett zu arrangieren. Trotz oder vielleicht auch gerade wegen des minimalen Aufwands lässt sich mit dieser winterlichen Dekoration durchaus Aufmerksamkeit erzielen.

    

Wer etwas mehr Zeit und Lust zum Basteln hat, kann ein Tablett mit Weihnachtssternen und selbst gemachten Schneemännern schmücken. Für die Schneemänner jeweils drei unterschiedlich große Styroporbälle mit Wolle umwickeln und mit Stricknadeln oder Holzspießen aufeinander fixieren. Anschließend farblich passende Knöpfe mit Stecknadeln oder Kleber an den unteren beiden Wollbällen befestigen und in die Seiten des mittleren Balls kleine Stöckchen als Arme stecken. Zuletzt aus Draht und halbierten Filzkügelchen Ohrwärmer basteln und diese auf die obersten Bälle setzen.

Tipp: Besonders schön sieht es aus, wenn man für die Wollknäuel und Knöpfe unterschiedliche Weißtöne wählt. Der Schnee auf dem Tablett besteht aus Marshmallows und selbstgemachten Schoko-Schneebällen. Alternativ kann man auch Filzkügelchen, Wattebäuschchen oder zerbröseltes Styropor verwenden.

Aktuelle Pressemappe 2019

"Unsere aktuelle PRESSEMAPPE sowie den BILDERKATALOG 2019

können Sie unter folgendem LINK herunterladen!"